Der Vorfall

Ein junger Mann steigt nachts in einen Fernbus. Die Polizei führt eine Personenkontrolle in Zivil durch.

Dafür setzt sie sich, getarnt als Passagier, mit in den Bus. Der gerade zugestiegene Mann wird als erster kontrolliert. Zwei weitere Personen werden aufgeweckt und ebenfalls überprüft.

Insgesamt werden in einem vollen Bus drei Personenkontrollen durchgeführt. Bei den kontrollierten Personen handelt es sich ausschließlich um BPoC, die restlichen Passagiere des Busses sind weiß.

Als die Personen sich äußern, dass es sich bei der Kontrolle um Racial Profiling handelt, weist die Polizei diesen Vorwurf von sich.

Start